Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Lügen-Entzug

Lügen-Entzug

Ein medienkritisches Gedicht.

Entzug
von Elisabeth Jakobsen

23 Jahre alt,
17 Jahre, ohne Halt, Medien konsumiert.

Tag ein, Tag aus, war ich im Sog des Grauens.
Habe „Friedensmissionen“ bestaunt und mein indoktriniertes Halbwissen herausposaunt.
Habe mit Klaus Kleber „Terroristen“ gejagt und fühlte mich ziemlich stark.
Habe unseren Medien vertraut und nie gestaunt, wenn es hieß: „UNS gehts hier doch gut“.

War oberflächlich, eitel und arrogant.
Im Sog des Konsums, doch dann der Monsun:

Palästina, Algerien, Libanon, Syrien, Ägypten, Saudi Arabien, Jemen, Irak, Iran, Afghanistan.

Mali, Kongo, Somalia, Nigeria.

Russland, Ukraine, Amerika.

Krieg, Zerstörung, Cholera.

Tod.

Meine konstruierte Welt brach zusammen, mir wurde schwindelig und schlecht.
Es prasselte auf mich ein, wie im Gefecht.
Vom Hundertsten ins Tausendste in Höchstgeschwindigkeit.
Für so viel Lüge nicht bereit.

Ratlosigkeit folgte und dann Einsamkeit,
denn nicht nur ich war nicht bereit.
Bilaterale Diskurse blieben ungehört oder wurden abgetan. „UNS gehts hier doch gut,“ ist der allgemeine Konsens momentan.

Der Griff zur Fernbedienung lag nah.
Und ich schwebte in Gefahr einen Rückfall zu erleiden. Doch die Wahrheit erschwert den Weg zur Oberflächlichkeit
Und so war ich gefeit.

23 Jahre alt,
17 Jahre, ohne Halt, Medien konsumiert
Und jetzt darf ich stolz verkünden, ein Jahr ohne Sünden. Habe den Stecker gezogen, denn wir werden dreist belogen.
Ich bin clean.


Elisabeth Jakobsen, geboren 1994 in Berlin, studierte zunächst Wirtschaftspsychologie und arbeitete anschließend im Personalmanagement eines Jungunternehmens. Durch ihren Mann lernte sie alles Gelernte zu hinterfragen und fing bei sich und ihrer Berufswahl an. Nun geht sie erstmal der Wertvollsten aller Tätigkeiten nach: dem Mutter-Dasein.


Lügen die Medien?


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.rubikon.news/artikel/gemeinsam-verandern-wir-die-welt
(2) https://www.rubikon.news/kolumnen/leser-aktion


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Das größte Badezimmer der Welt
Aktueller Artikel

Das größte Badezimmer der Welt

Arme werden durch ihr Leben oft reich an Erfahrungen, während manche Reiche in geistiger Armut versinken. Ein Erlebnisbericht aus Südamerika.

Die Geometrie der Seele
Aus dem Archiv

Die Geometrie der Seele

Auch das menschliche Seelenleben folgt fraktalen Mustern — das Ganze spiegelt sich in seinen Teilen wider. Exklusivabdruck aus „Geometrie der Seele“.