Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Sie wussten es

Sie wussten es

Im Manova-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit den Anwälten David Jungbluth, Philipp Kruse und Brigitte Röhrig über die kriminellen Machenschaften der globalen Impfmafia.

Wer wusste von diesem ungeheuerlichen Vorgehen? Der Gesundheitsminister, das Robert Koch-Institut, das Paul-Ehrlich Institut, die Ständige Impfkommission – um nur einige zu nennen – müssen von den deutlichen Bedenken der EMA Kenntnis gehabt haben. Was wussten die Ärzte? Was hätten Sie wissen müssen? Und wie steht es um ihre Haftbarkeit?

Die beiden Anwälte David Jungbluth und der Schweizer Philipp Kruse erörtern die Möglichkeiten einer juristischen Verfolgung. Philipp Kruse hat bereits eine Strafanzeige gegen die Schweizer Zulassungsbehörde gestellt.

Wenn man das Buch liest, kommt man nicht umhin zu vermuten, dass seit vielen Jahren auf diese Impforgie hingearbeitet worden ist und man sehenden Auges die katastrophalen Konsequenzen in Kauf genommen hat. Daran beteiligt waren Politiker, Behörden, die Pharmaindustrie, Wissenschaftler, Medien und nicht zuletzt die berüchtigten Stiftungen der sogenannten Philanthropen. Ging es dabei wirklich nur um Geld?


Walter van Rossum im Gespräch mit David Jungbluth, Philipp Kruse und Brigitte Röhrig


Manova sammelt keine nutzerbezogenen Daten. Auf YouTube, Spotify und Co. haben wir leider - noch - keinen Einfluss. Wenn Sie den Inhalt wiedergeben möchten klicken Sie bitte auf diese Box. Dann werden gegebenenfalls einige Ihrer Nutzungsdaten durch die jeweilige Plattform erfasst.




Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.


Quellen und Anmerkungen:

Erstens: In der Anmoderation erwähnt Walter van Rossum, dass zurzeit nur etwa 200.000 Menschen dem Lockrufen zu neuerlichen Impfungen gefolgt sind. Das stimmt, doch dann sagt er: Das seien 4 Prozent der Bevölkerung. In Wahrheit sind es ca. 0,25 Prozent.

Zweitens: Der in dem Gespräch erwähnte Aufsatz von RA Carlos A. Gebauer und Prof. Dr. Katrin Gierhake über die ärztliche Aufklärungspflicht bei Behandlungen mit bedingt zugelassenen mRNA-Impfarzneien (NJW 2023, 2231 ff.) behandelt tatsächlich an keiner Stelle die Frage einer strafrechtlichen Amnestie von Ärzten.

Wir bitten, die beiden Fehler zu entschuldigen.

Weiterlesen

Profitable Verweiblichung
Thematisch verwandter Artikel

Profitable Verweiblichung

In den USA erklären sich immer mehr junge Männer zu Frauen, um an ein Sportstipendium zu kommen und sich die teuren Collegegebühren zu sparen.

Spielerisch killen
Aktueller Artikel

Spielerisch killen

Wenn junge Menschen zu Gewalt neigen, mag dies weniger an ihrem Alter liegen als an Medien, in denen Mordgeschichten, Killergames und Kriegsertüchtigung dominieren.

Die mutwillige Zerstörung
Aus dem Archiv

Die mutwillige Zerstörung

Deutschland darf seine 10 Milliarden Euro teure Erdgas-Infrastruktur nicht in Betrieb nehmen und muss am Ende sogar wehrlos dabei zusehen, wie sie zerstört wird — das zeigt, wie es um die Souveränität des Landes bestellt ist.