Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Der Burnout-Irrtum

Der Burnout-Irrtum

Krank machende Erschöpfung hängt nicht nur mit psychischen Faktoren zusammen — auch die Ernährung spielt eine Rolle und beeinflusst unsere Anfälligkeit für Viren.

„Du bist, was du isst“, besagt ein weiser Spruch aus dem Volksmund. Nahrung ist Energiezufuhr, weswegen eine für uns Menschen nicht „artgerechte“ Ernährung über kurz oder lang zu einem Energiedefizit führt. Dies wird dann rasch als „Burnout“ bezeichnet und oft lediglich auf psychische Faktoren zurückgeführt.

Ohne Frage ist die Psyche ein wesentlicher Faktor, aber bei Weitem nicht der einzige. Die Energie, die wir uns zuführen oder nicht zuführen, spielt dabei eine erhebliche Rolle. Das bezieht sich allerdings nicht allein auf Energie in Form von Ernährung, sondern auch auf geistige Energie. Das permanente Aufnehmen von Horrormeldungen — und innerlich nie zur Ruhe zu kommen vor lauter Medienkonsum — kann uns ebenso Energie rauben.

An welchen Stoffen es uns im Wesentlichen mangelt, wie wichtig soziale Kontakte sind und wie sich die Corona-Krise „multifaktoriell“ auf unseren Energiehaushalt auswirkt, erläutert die Heilpraktikerin Uschi Eichinger aus ihrer jahrelangen Praxis und auch aus persönlicher Erfahrung.



Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Der übersehene Konflikt
Thematisch verwandter Artikel

Der übersehene Konflikt

Im Schatten des Nahost- und Ukrainekrieges nehmen die Spannungen in Ostafrika zu. Auch Europa wäre von den Folgen betroffen.

Ein historisches Interview
Aktueller Artikel

Ein historisches Interview

Der beliebteste TV-Moderator der USA, Tucker Carlson, führte ein Interview mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Vielleicht kann das Gespräch zum Gamechanger werden.