Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Der verirrte Kontinent

Der verirrte Kontinent

Im Rubikon-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit dem Philosophen Matthias Burchardt, der Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot und der Dramaturgin Gabriele Gysi über die Zukunftsfähigkeit Europas und seiner Nationalstaaten.

Angesichts der geostrategischen Machtverhältnisse fragt sich, ob der Nationalstaat überhaupt überlebensfähig ist. In ihrem Buch „Endspiel Europa“ (zusammen mit Hauke Ritz) beschreibt Ulrike Guérot, warum die EU in ihrer bisherigen Form gescheitert ist und warum es dennoch nötig ist, über ein neues Europa nachzusinnen. Allein aus sicherheitspolitischen Erwägungen und um sich von der amerikanischen Dominanz zu befreien.

Aber es geht ihr auch um eine gemeinsame europäische Seele, während Gabriele Gysi und Matthias Burchardt eher für den Nationalstaat plädieren — selbstverständlich ohne völkischen Nationalismus —, der Nationalstaat bewahre das Eigene und schütze es vor einem leeren Universalismus.


Walter van Rossum im Gespräch mit Matthias Burchardt, Ulrike Guérot und Gabriele Gysi


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Der Misswirtschaftsminister
Thematisch verwandter Artikel

Der Misswirtschaftsminister

Dem zunehmend verpeilt wirkenden Robert Habeck wird oft vorgeworfen, die deutsche Wirtschaft unabsichtlich zu ruinieren. Falsch daran ist nur das Wort „unabsichtlich“.

Unterwasserwelten
Aktueller Artikel

Unterwasserwelten

Für Jason deCaires Taylor sind die Tiefen der Ozeane heilige Räume, die er künstlerisch mitzugestalten versucht — auch, um davor zu warnen, dass sie bedroht sind.

Das Bauernopfer
Aus dem Archiv

Das Bauernopfer

Der Spiegel trennt sich von einem seiner Fake-News-Produzenten, um vom eigentlichen Skandal abzulenken.