Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Die Debatte um Team Mensch

Die Debatte um Team Mensch

Sven Böttcher und Elisa Gratias diskutieren in einem neuen Videogespräch über die Aussichten der Menschheit auf eine lebenswerte Zukunft.

„Die ‚alte Normalität‘ ist Geschichte und kehrt nicht zurück. Wie aber wird die ‚neue‘ aussehen? Wer gestaltet die neue Welt?“ (2).

Gute Frage. Wer kümmert sich? Und was können die, die sich dieser Aufgabe annehmen möchten, aber nicht zufällig milliardenschwere Philanthropen oder Regierungschefs westlicher Länder sind, tun? Facebook verbieten, Traumaheilung, oder lieber doch gar nicht erst versuchen, in die Pötte zu kommen, weil die Aussichten eher nicht so vielversprechend sind?

Sven Böttcher möchte ein neues Land gründen, und Elisa Gratias spricht von kleinen Schritten im Alltag. Anstelle von Weltfrieden also wieder erst einmal eine Meinungsverschiedenheit. Am Ende stehen mehr Fragen als Antworten im Raum — und die Übereinkunft, dass die Debatte und Idee von Team Mensch nicht nur möglich, sondern wichtiger ist denn je.


Elisa Gratias im Gespräch mit Sven Böttcher — eine Co-Produktion von B&B und Rubikon


Sven Böttcher: „Wer, wenn nicht Bill?Anleitung für unser Endspiel um die Zukunft


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Klartext im Bräustüberl
Thematisch verwandter Artikel

Klartext im Bräustüberl

Ein Plädoyer für mehr Demokratie und mehr Ethik in unseren großen Medienhäusern. Teil 1 von 2.

Missbrauchter Idealismus
Aktueller Artikel

Missbrauchter Idealismus

Klimaaktivisten meinen es meistens gut und tun dennoch das Falsche, weil sie sich in den Dienst einer perfiden Agenda stellen.