Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Repression — ja, bitte!

Repression — ja, bitte!

Der Querdenken-Gründer Michael Ballweg fordert in einer satirischen Rede schärfere Hygieneschutz-Maßnahmen.

Wie wäre es mit der Pflicht zum Tragen zweier Masken übereinander und mit doppeltem Mindestabstand? Würden Einweg-Handschuhe und Einweg-Überschuhe helfen, die beim Betreten von Geschäften übergestreift werden müssten? Bräuchten Polizeifahrzeuge nicht Trennscheiben zwischen Vorder- und Rücksitz? Und ist ein verpflichtendes Gurgeln mit Desinfektionsmittel am Eingang von Restaurants nicht überfällig?

Michael Ballweg zeigt mit diesem Vortrag, dass Vorwürfe gegen seine Bewegung, sie animiere die Bevölkerung zum Leichtsinn gegenüber der Jahrtausendbedrohung Corona, unberechtigt sind. Der Querdenken-Gründer verströmt vielmehr aus jeder Pore Verantwortungsbewusstsein und schwört die Menschen auf ein Corona-Regime ein, an dem gemessen die ersten sieben Monate der Pandemie ein Zuckerschlecken waren. Covid-19 war erst der Anfang, jetzt kommt Covid-20 …

Was soll das jetzt, werden viele fragen. Ist der ehemalige Corona-Rebell durch die gleiche Gehirnwaschanlage gegangen wie viele Politiker, Wissenschaftler und Künstler unserer Zeit vor ihm? Oder sollte man das Ganze vielleicht doch eher satirisch verstehen?


Rede von Michael Ballweg am 26. September 2020 in Köln


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Saurer Bauernalltag
Aktueller Artikel

Saurer Bauernalltag

Die Geschichte eines französischen Landwirts offenbart die mafiösen Praktiken multinationaler Konzerne, die inzwischen auch in Europa gang und gäbe sind.