Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Wertlose Auswertung

Wertlose Auswertung

Im Rubikon-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit dem Anwalt Carlos Gebauer, dem Publizisten Milosz Matuschek und dem Arzt Wolfgang Wodarg über den offiziellen Bericht zur Evaluation der Pandemiepolitik.

Carlos Gebauer gibt dem ganzen Unternehmen die Schulnote 6 — auch wenn die rechtliche Würdigung der Maßnahmen immerhin zu dem Ergebnis kommt, dass die meisten Maßnahmen wohl nicht im Einklang mit der Verfassung stehen.

Milosz Matuschek — Autor des gerade erschienenen Buches „Wenn‘s keiner sagt, sag ich‘s. Verengte Zeiten – absurde Räume“ — kann sich allenfalls zu einer 5 minus durchringen. Was Wolfgang Wodarg sagt, das sollte man besser sehen.


Walter van Rossum im Gespräch mit Carlos Gebauer, Milosz Matuschek und Wolfgang Wodarg


Hier können Sie das Buch bestellen: als Taschenbuch, Hörbuch oder E-Book.

Hier können Sie das Buch bestellen: als Taschenbuch, Hörbuch oder E-Book.


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Das Ende des ewigen Kriegs
Thematisch verwandter Artikel

Das Ende des ewigen Kriegs

Die neue Junta in Niger hat die Zusammenarbeit mit den USA aufgekündigt, weil ihr klar wurde, dass derartige „Sicherheitspartnerschaften“ immer zum Schaden afrikanischer Staaten waren.

Die Passion des Julian Assange
Aktueller Artikel

Die Passion des Julian Assange

Der WikiLeaks-Gründer wird vorläufig nicht an die USA ausgeliefert — dies schließt jedoch nicht aus, dass man ihn langsam zu Tode quälen möchte.

Der blinde Fleck
Aus dem Archiv

Der blinde Fleck

Ein historischer Vergleich des Jahres 2020 mit 1933 soll nicht das NS-Regime verharmlosen, sondern den Totalitarismus in neuem Gewand entblößen.