Zum Inhalt:
Unterstützen Sie Manova mit einer Spende
Unterstützen Sie Manova
Leben statt Überleben

Leben statt Überleben

Im Rubikon-Mutmachgespräch erläutert die Traumatherapeutin Cornelia Fürstenberger, dass wir unsere frühkindlichen Bindungstraumata heilen und uns selbst wiederfinden müssen, um aus der gesellschaftlichen Sackgasse herauszukommen.

Wird zu Beginn des Lebens das Urvertrauen erschüttert, wenn die überlebensnotwendige Nähe der Eltern fehlt oder mutwillig entzogen wird, kommt es zur Dissoziation. Menschen in dieser entwurzelten Verfassung zu manipulieren und zu steuern, ist dann ein Leichtes. Die Angst vor Sanktion oder des Ausgeschlossen-Werdens treibt die Menschen dazu, sich Normen anzupassen, die ihrer eigenen Natur zuwiderlaufen. Doch wer von seinem Selbst und seiner Intuition entfremdet ist, kann dieses Widernatürliche im Außen entweder nicht erkennen oder projiziert es.

Erst eine Abwendung von der stetigen Betäubung und Ablenkung der digitalisierten und sich „zu Tode amüsierenden Gesellschaft“ (Neil Postman), der Blick nach Innen, in die von Schmerz und Scham durchtränkten Bereiche, kann eine Heilung bewirken. Das ist der steinige und manchmal auch sehr lange Weg zurück zu sich selbst. Und dieser Weg kann — so führt es die Therapeutin aus — zu jeder Zeit im Leben beschritten werden.


Friederike de Bruin im Gespräch mit Cornelia Fürstenberger


Quellen und Anmerkungen:

Weiter Informationen zu der Arbeit von Cornelia Fürstenberger finden Sie hier.


Wenn Sie für unabhängige Artikel wie diesen etwas übrig haben, können Sie uns zum Beispiel mit einem Dauerauftrag von 2 Euro oder einer Einzelspende unterstützen.

Oder senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Manova5 oder Manova10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 5, beziehungsweise 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Krieg ist ansteckend
Thematisch verwandter Artikel

Krieg ist ansteckend

Im Manova-Exklusivgespräch spricht Paul Soldan über bisher weniger beachtete Mechanismen, die zum Krieg führen, und sein neues Buch „Sheikhi — Ein afrikanisches Märchen“, das er darüber schrieb.

Leere Worte
Aktueller Artikel

Leere Worte

Immer mehr Wissen über das aktuelle Geschehen anzuhäufen wird keinen Wandel bringen.

Die neue Macht
Aus dem Archiv

Die neue Macht

Die Journalistin Whitney Webb skizziert den globalen Aufstieg eines Biotech-Industriekomplexes durch Covid-19.